Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

booking com

 

amazon 234x60

Zitat des Augenblicks

"Ein Wunsch kann durch nichts mehr verlieren als dadurch, dass er in Erfüllung geht." - Peter Bamm

Linklisten-Button

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Gewittermythos

Gewittermythos 28 Jul 2015 20:03 #4008

  • boomplace
  • boomplaces Avatar
  • Offline
  • The Big Boss
  • Beiträge: 648


Gewittermythos

Wo Wolken sich zusammen schieben,
grau so schwer und Wasser satt ...
dort findet in den Himmelssphären bald etwas besonderes statt.

Wenn der Sieger der Titanenschlacht, der König des Olymp ...
den Blitzes-Stab, von Hand gemacht, in die Hände nimmt ...
Dann sei gewiss das Spiel fängt an, das Spiel dieser Giganten ...
welches die Welt belegt mit ihrem Bann ...
wovor die Ängstlichen stets rannten ...

Blitze zucken durch die Nacht, durch das düstre Wolkenmeer ...
Alles, alles aufgepasst ...
jeder Winzling hört jetzt her!
Ich Zeus, höchster Gott,
will Heute meine Macht euch zeigen ...
Kommt heraus aus eurer Grott´ ...
sonst muss ich zu euch runter steigen ...

Diese Stimme ist noch nicht versiegt,
trotzdem sich jeder Baum schon biegt ...
Ein exorbitantes Sturmgeblase
wirft gleich Hermes auf die Nase ...
Alles, was noch eben still ...
macht jetzt wie´s der Zeus so will ...

Donner grollen, Feuer grellen ...
Phylax heult so laut er kann ...
Blitzes Macht wird Bäume fällen ...
Die Hekatombe dann und wann ...

Artemis ist sehr empört ...
und auch Demeter ist´s nicht Recht ...
Prometheus, leider Felsenknecht ...
ist seiner Schwäche längst belehrt ...

Das Toben kommt in vollen Gang ...
Poseidons Friede wird zerspült ...
Pythia weissagt den Weltuntergang ...
obwohl sie solches gar nicht fühlt ...

Der Staudamm des Himmels ist gebrochen ...
Eine wahre Sintflut geht hernieder ...
Argus kommt winselnd heraus gekrochen ...
sieht hundert Wasser und verdrückt sich wieder ...

Im dämonischen Lichte sieht man am Himmel einen geflügelten Schatten vorüber gleiten ...
Wer ihn je erblickte, diesen Pegasus-Schimmel ...
wünschte er dürfte ein Mal auf ihm reiten ...

Ekstasische Ambrosia-Stimmung auf dem Olymp ...
Ganymed und Hebe, Nektar geschwind!
Zeus leert die Becher in einem Zug ...
Nichts hält ihn auf, nie hat er genug ...

Hera sein Weib ist ihm lange schon Wurst ...
Leda, die Süße schenkt wollüstigen Durst ...
Ab und zu mal die Calypso, die macht so eine schöne Stripshow ...
Sollt´ auch diese Holde schimpfen ...
gibt es ja noch and´re Nymphen ...

Die magnesium-funkenden Blitze, bezirzen delphisch die Frommen ...
Sie entfachen, wie Helios, heilige Hitze ...
sie nehmen, was noch nicht genommen ...

Dann, krachendes Donnergebrülle ...
es zerreißt jedes sterbliche Ohr ...
Sappho von Lesbos liebt diese Stille ...
und schaut zu Aphrodite empor ...

Mit der tausendfachen Kraft des Herkulesrecken,
versetzt Gottes Wüten die ganze Erde in Schrecken ...

Niemand kann sich dem Zorn widersetzen ...
Des Zornes Spleen ist des Hilflosen Leid ...
und während die Hunde Nemesis zerfetzen ...
ist die Minerva so unendlich weit ...

Die ganze Wucht des Kronossohn´s ...
das Universum bebt ...
Kastor und Polux sind bei Orions ...
weil es sie zu Hause aus den Fugen hebt ...

Dann, lichtet sich die Wolkenmacht ...
Das letzte Wasser tröpfelt noch ...
Selene ist gerade aufgewacht ...
Verbraucht die heil´ge Kraft sich doch?

Die Gaier ist zur Ruh´ geraten ...
Selbst die Gorgonen sind erschöpft ...
Alles darf auf Morpheus warten ...
wenn der Hypnos kommt und köpft ...

Das allerletzte Windchen pustet ...
Ein kleines Donnergröllchen hustet ...
Andromeda zeigt ihre Pracht ...
Sternenklare, stille Nacht ...

Das Licht auf dem Olymp geht aus ...
wohlverdiente Schauspielpaus´ ...

Für dieses Mal ist es vorbei ...
Wobei auch zu bedenken sei:
Das immer wahre „panta rhei“ ...

So wie in gottgeweihter Poesie ...
die starken Hünen wüten ...
So treibt auch hier die alte Melodie ...
gar seltsam ihre Blüten ...

Gestern und Heute, sind wie Heute und Morgen ...
In allen Zeiten hat man stets die gleichen Sorgen!
Diese Formel ist nicht neu, nicht neu, wie vieles hier im Buch ...
worauf ich mich noch Heute freu´ ...
entpuppt sich Morgen schon als Fluch ...

Lass´ mich dir ein Sprecher sein ...
Mein Rezept ist, dein Verstand ...
sei meiner Sprache Mutterland!
Instinktiv kannst du verstehen ...
meine neuen Alt-Ideen ...

Viele Worte aus den Grüften,
hören niemals auf zu duften!

© alphanostrum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Firma eintragen in unserem Branchenbuch

© 2014 - 2016 boomplace.com | Viele Grafiken und Banner haben ausschließlich werbende Charakter. Alle Rechte vorbehalten
Alle Marken oder Warenzeichen sind eingetragene Marken oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer

Zitat Henry Ford: "Wer aufhört zu Werben um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten um Zeit zu sparen."

Wir sagen: Egoismus macht jede Kooperation zu einer Totgeburt.


Let´s BOOM !  Made with  in BERLIN

Presseportal